Skip to content
15. Februar 2015 / Katja

Neue Laufschuhe / New running shoes


Endlich habe ich es geschafft, mir neue Laufschuhe zu besorgen (dass man das vielleicht nicht gerade an einem Samstag tun sollte, lassen wir mal unkommentiert)! Bevor ich das Modell meiner Wahl präsentiere, gilt es aber zu kritisieren: Gibt es Laufschuhe für Frauen auch in anderen Farben als Pink / Rot? Zumindest im hiesigen Lauffachgeschäft hatte ich irgendwie nicht den Eindruck… Gut, die Farbe an sich ist nicht besonders wichtig, aber die typischen „Frauenfarben“ muss ich jetzt nicht unbedingt haben. Hab ich nun aber doch, befürchte ich:

I finally managed to buy new running shoes (the fact that it isn‘ a good idea to do that on a Saturday is another story)! But before showing the shoes I bought, there’s something to criticize: Are there any running shoes for women that are NOT pink or red? At least at the local running store these colours seemed to dominate… Well, actually the colour isn’t that important, but I don’t need the typical „women’s colours“ at all. However, I ‚m afraid that I have them after all:

DSCN1316

Was soll’s? Sieht sportlich aus – fertig!Who cares? Looks sporty – that’s it! 😉

Ich habe insgesamt drei Modelle anprobiert. Der erste Schuh war von Asics, das Modell weiß ich leider gar nicht mehr. Auf jeden Fall saß der schon sehr gut und war beim Laufen auch wirklich angenehm. So weit, so gut. Im zweiten Schuh – ein Laufschuh der Marke Brooks, bei dem ich das genaue Modell auch nicht mehr weiß – hatte ich das Gefühl, irgendwie schief zu stehen, also schied dieser direkt aus. Der dritte Schuh (New Balance 880v4) war im Prinzip weder besser noch schlechter als der erste. Was nun? Ich bin ja nun generell nicht gerade so entscheidungsfreudig. Nach einem ungewöhnlichen Lauferlebnis mit zwei unterschiedlichen Schuhen an den Füßen habe ich mich dann letztendlich für den New Balance entschieden, da er einfach leichter ist und sich nach „weniger Schuh“ anfühlt. Ich hoffe, dass das die richtige Entscheidung war – den gestrigen Testlauf über winzige 3 km hat der Schuh auf jeden Fall schon mal sehr gut überstanden.

Altogether I tried on three pairs of shoes. The first one was an Asics, unfortunately I forgot which model it was. Anyway, that pair already fitted very well and felt comfortable during the very short run I did in it. So far so good. In the next pair of shoes – a running shoe by Brooks, again I forgot the model – I felt like I was standing slightly awry and therefore these shoes weren’t an option at all. The third model (New Balance 880v4) felt not much better or worse than the first one. What next? I’m not a very decisive person, I’m afraid. But after a slightly unusal run with two different shoes on I chose the New Balance simply because that shoe is a very light one. I hope that this was a good decision – at least the shoes successfully passed my very short 3 km test run yesterday.


Im besten Fall trägt der Schuh nun dazu bei, dass ich mal wieder regelmäßiger und vor allem mehr laufen kann, ohne dass das ITB oder sonst was Mucken macht. Die ausgelatschten Dinger, mit denen ich zuletzt unterwegs war, mussten wirklich dringend weg – nicht auszuschließen, dass die mitverantwortlich für meine Probleme waren. Selbst Schuld, ich weiß. Da in zwei Wochen mal wieder ein 10km-Lauf ansteht, sollte ich auch dringend daran arbeiten, verletzungsfrei zu bleiben bzw. wohl besser erst mal zu WERDEN. Neben einem neuen Laufschuh gehört zu meinem Programm daher mittlerweile ausgeprägtes Stretching. Weiterhin muss ich an meiner Rumpfstabilität arbeiten, was mir bereits bei der Physiotherapie empfohlen wurde und ebenso gestern beim Schuhkauf aufgrund der Laufbandanalyse. Kurzum: Da ist wohl was dran! In diesem Sinne verabschiede ich mich – die Matte ruft. Wenn ich Glück habe, ist mein Personal Trainer auch heute wieder dabei und begutachtet fachmännisch von seinem Platz auf der Couch aus, ob ich die Übungen auch korrekt ausführe:

At the best my new shoes will lead to less muscle and ITB-problems, so that I’ll be able to run more regularly and especially longer distances again. My old running shoes were definitely sooo worn out that I had to throw them away – maybe these shoes were part of my muscular problems. I know, I know – my own fault. In two weeks there’ll be another 10k-race, so that my topmost aim is to stay or better BECOME injury-free. Apart from new running shoes my training schedule therefore also contains a large amount of stretching. Furthermore I have to improve my core stability. I was told so at the physiotherapist’s, and again yesterday at the running store where they did a treadmill analysis. In short: They might be right! In this spirit I bid farewell – my gym mat is calling. If I’m lucky, my personal trainer will also be with me today. Watching me from his raised position on the sofa he’ll check if I’m doing my exercises correctly:

DSCN1315

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: