Skip to content
28. Januar 2017 / Katja

Marathontraining #7


Heute war definitiv ein guter Tag zum Laufen. Das prophezeite mir schließlich schon die Bäckersfrau,  bei der ich nach den ersten gelaufenen Metern des heutigen Tages eintraf. (Ja, nur wenige hundert Meter… Ich war schon in voller Montur für den späteren Lauf und konnte mich dann doch nicht zurückhalten und einfach nur zum Bäcker GEHEN. Wenn man schon mal draußen ist, kann man auch gleich mal testen, wie es so läuft, oder?)

Besagte Bäckersfrau meinte auf jeden Fall, die Luft sei ja wunderbar zum Laufen. Aber das schwerste sei doch immer, sich erst mal aufzuraffen. Hmm, das kann ich persönlich jetzt nicht gerade behaupten. 😉

Ein wenig später ging es dann also bei sonnigen 2 Grad los mit dem eigentlichen Laufprogramm: 17 langsame Kilometer, heute mit Begleitung. Aus den 17 wurden schließlich fast 19 km, und die Pace von durchschnittlich 6:56 min/km kann man auch durchaus als langsam bezeichnen. Das Soll wurde also mehr als erfüllt. 🙂

Das Lauftagebuch sagt, dass ich noch nie einen so langen Trainingslauf gemacht habe. Da hat es wohl recht… Bisher kam es dazu tatsächlich nie, da mir immer irgendwas meinen Trainingsplan zerschossen hat und ich mich einfach nie in Bezug auf die Länge meiner Läufe „hocharbeiten“ konnte. Nun ja, JETZT könnte es endlich mal klappen. Nach dem Lauf heute Morgen fühle ich mich auf jeden Fall sehr fit und freue mich schon auf noch längere Läufe. Für diese werde ich mir dann auch mal andere Routen aussuchen, damit es ein bisschen abwechslungsreicher wird. Zum Beispiel will ich schon seit Ewigkeiten am Strand laufen. Da hat man schon das Meer vor der Haustür und was ist? In drei Jahren habe ich es nicht ein einziges Mal hinbekommen… Da muss sich was ändern!

Trainingsdokumentation 
Projekt Marathon 2017, Lauf 7
Vorgabe: langsamer DL (HF ca. 130-140), 17 km
18,84 km
2:10:36 Std.
Pace: 6:56 min
Ø-HF: 145 bpm

Advertisements

18 Kommentare

Schreibe einen Kommentar
  1. Sebastian / Jan 28 2017 23:20

    Wünsche dir viel Erfolg für dein Ziel. Wann soll es denn soweit sein?

    • Katja / Jan 29 2017 05:46

      Vielen Dank! Ich laufe am 23.04. in Hamburg.

      • Sebastian / Jan 29 2017 10:50

        Na das nenne ich Zufall, habe mich kurz nach Weihnachten auch für Hamburg entschieden. Leider habe ich die Preisstufe vor dem 23.12. dadurch verpasst aber was solls. Macht übrigens echt gute Laune und animiert zum Laufen, deinen Blog zu lesen.

      • Katja / Jan 31 2017 21:01

        Ich habe mich auch erst dieses Jahr angemeldet… Habe mich sehr spontan dazu entschieden, den ersten Marathon dieses Jahr hoffentlich „abhaken“ zu können. Mal schauen, ob es wirklich klappt. Naja, bei dem Preis wäre es schade, wenn nicht. 😉
        PS: Antwort auf deine Nachricht folgt morgen, ich hab’s nicht vergessen.

      • Katja / Jan 31 2017 21:03

        Oh, und natürlich danke für das große Lob! 🙂

      • Sebastian / Jan 31 2017 23:38

        Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen – der Erste ist immer etwas ganz besonderes. Meiner war 2014 in Berlin – komisch aber war es war auch mein schnellster. So wie du dich gestern rausmotiviert hast, stimmt der Kopf. Die Pace ist gut und dein letzter langer Lauf eine gute Basis. Der Plan von RW ist auch okay, meiner Meinung ach wissen die was sie tun und deine geplanten Wettkämpfe passen super rein. Vorallem der 30er finde ich toll. Bin ich noch nie als Wettkampf gelaufen. Jetzt heißt es einfach nur Laufen und nach Möglichkeit keine Grippe.
        PS: Auf deine Antwort bin ich gespannt.

  2. Robert / Jan 29 2017 11:16

    Ich finde es auch sehr interessant, deine Pläne und die Umsetzung zu verfolgen. Da du, wie du selbst sagst, am Meer wohnst, vermute ich natürlich erst einmal die Nordsee. Ist dem so? Und deine Bilder erinnern mich sehr an Sylt. Ende Februar werden wir wieder für eine Woche dort sein. Dann ist natürlich auch Laufen am Strand angesagt 🙂

    • Katja / Jan 29 2017 11:38

      Danke für dein Feedback! 🙂
      Nein, es ist die Ostsee, die ich vor der Haustür habe. Ich wohne in Kiel und es gibt hier in der Nähe einige schöne Strände.
      Bald schaffe ich es hoffentlich, dort auch mal zu laufen und dann gibt es auch entsprechende Bilder auf dem Blog. Aber Sylt klingt auch toll, dann wünsche ich bereits jetzt viel Spaß dort! Ist ja nicht mehr sooo lang hin. 😉

      • Robert / Jan 29 2017 11:43

        Falsch geraten 🙂 Aber die Ostseeküste finde ich sogar noch schöner als die Nordsee. Auf Sylt bin ich allerdings am liebsten. Auf das Laufen dort freue ich mich schon sehr. Auch dir Danke! Noch einen schönen Sonntag! 🙂

  3. lauravala / Feb 14 2017 09:24

    Wie cool, da fühle ich mich gleich in die Zeit zurückversetzt. Ich hab letztes Jahr meinen ersten Marathon geschafft. Ich weiß noch, was das immer für ein Megagefühl war, wenn man ’ne neue Kilometerjahr geschafft hat! 😀

    • Katja / Feb 15 2017 07:50

      Oh, Glückwunsch zum ersten Marathon! 🙂
      Ja, die langen Strecken sind schon irgendwie toll… wenn man dann zum ersten Mal „so weit wie noch nie zuvor“ gelaufen ist! Jetzt, wo du es sagst, fällt mir erst auf, dass das ja am Sonntag bei mir der Fall war. Länger als die HM-Distanz bin ich bis dahin nämlich nicht gelaufen.
      Hast du für dieses Jahr auch einen Marathon im Visier?
      LG Katja

      • lauravala / Feb 15 2017 08:35

        Bisher hab ich nur einen Halbmarathon geplant 😉
        Seit ich den Marathon geschafft hab fehlt mir irgendwie auch ganz allgemein auch die Motivation. 😉

      • Katja / Feb 16 2017 08:19

        Naja, was heißt „nur“ einen Halbmarathon? 😉
        Aber das ist ja auch eine deutlich angenehmere Distanz als ein „ganzer“. Ich bin gespannt, ob ich nach dem ersten Marathon Lust auf eine Wiederholung habe…

      • lauravala / Feb 16 2017 08:31

        Also ich bin mir ziemlich sicher, dass ich irgendwann nochmal einen laufe (du wahrscheinlich auch). Die Frage ist halt nur „wann“. Nach dem ersten war ich dann aber auch erst mal 3 Wochen krank. 😉 und danach wars relativ schnell Winter 😛

      • Katja / Feb 16 2017 21:37

        Na, da wird sich schon ein passender für dich finden.
        Ich kann mir auch irgendwie generell bei niemandem vorstellen, dass es bei einem einzigen Marathon bleibt… Zumindest, wenn gesundheitlich nichts dagegen spricht. Da wird doch kaum einer denken „So, einen Marathon habe ich geschafft, das reicht jetzt.“ Nee… das reicht natürlich nicht!
        Aber gut, ich muss ja erst mal überhaupt einen schaffen, haha.

      • lauravala / Feb 17 2017 17:42

        Das schaffst du! 🙂
        Ich hab mir auch schon überlegt, ob ich vielleicht dieses Jahr mal nen Skatemarathon ausprobiere. Da ist die Belastung glaube ich auch nich ganz so hoch. 🙂

      • Katja / Feb 19 2017 15:29

        Danke!
        Skatemarathon klingt interessant, habe ich noch nie gehört, zumindest nicht bewusst. Wo wird denn sowas angeboten?

      • lauravala / Feb 19 2017 15:30

        In Berlin zum Beispiel. Findet soweit ich weiß einen Tag vorher statt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: