Skip to content
23. Februar 2017 / Katja

Marathontraining #20 – Heute lauf‘ ich, morgen back‘ ich, übermorgen…


Ordnungsgemäß melde ich mich auch heute wieder aus dem Läuferhauptquartier. Übermorgen steht der nächste Halbmarathon an und daher gab es heute nur einen kleinen Trainingslauf von etwas mehr als einer halben Stunde in moderater Geschwindigkeit. Es regnete… Nun ja. Auch wenn ich es bevorzuge, ohne Niederschlag jedweder Art zu laufen, muss ich sagen, dass mir Regen beim Laufen nichts ausmacht. Oder anders gesagt: Er würde mich niemals vom Laufen abhalten – von Gewitter und Sturm natürlich einmal abgesehen. Nicht, dass von mir irgendwann nur noch ein paar verkohlter Turnschuhe übrig bleibt (Irgendwie drängt sich mir immer dieses Bild auf, wenn ich an Gewitter und Laufen denke – keine Ahnung, warum! 😉 ).

Selbst, als ich vor mittlerweile wohl 10, 11 Jahren meine gemütlichen Joggingrunden* drehte, bin ich immer auch bei Regen gelaufen. Der Mann fand (und findet) das höchst seltsam – warum, werde ich wohl in diesem Leben nicht mehr verstehen. Wenn ich laufen will, dann tue ich das. Fertig. Duschen muss ich hinterher sowieso, wo ist also das Problem, wenn ich schon vorher nass werde?

Nass wurde ich also auch heute, denn das Wetter zeigt sich hier aktuell nicht gerade von seiner besten Seite.

Die Prognosen für die nächsten Tage lassen zumindest ein bisschen Hoffnung zu, dass ich den Halbmarathon am Samstag im Trockenen laufen könnte. Angeblich soll es erst gegen Nachmittag wieder regnen… Und falls es doch nass werden sollte, spiele ich einfach meine Qualitäten aus und überhole alle! 😉

Bevor es aber überhaupt losgeht, habe ich noch etwas Anderes zu tun: Ich werde das Kuchenbuffet des Kiel-Marathons mit veganem Gebäck versorgen. Endlich einmal! Das hatte ich schon letztes Jahr bei diversen Laufveranstaltungen vor, aber habe es dann doch immer versäumt, mich darum zu kümmern. Nun habe ich heute ganz spontan bei den Organisatoren des Kiel-Marathons nachgefragt, ob Bedarf besteht und ich einen Kuchen spenden kann. Ich bekam eine sehr schnelle und sehr positive Antwortmail und nun überlege ich natürlich, was ich backen soll… Die Entscheidung fällt mir gerade noch etwas schwer – es soll natürlich nicht nur schmecken, sondern auch gut aussehen!

Bisher habe ich bei den meisten Laufveranstaltungen übrigens keinen veganen Kuchen oder Ähnliches gefunden, wobei ich ehrlich sagen muss, dass ich zuletzt auch kaum noch wirklich danach Ausschau gehalten habe, da es (insbesondere bei kleineren Läufen) ohnehin nicht zu erwarten war. Das ist jetzt nicht unbedingt als Kritik zu verstehen. Meist werden die Kuchen etc. ja von fleißigen Helfern gespendet, und wenn dort nicht gerade zufällig ein/e Veganer/in dabei ist, wird das sicher nicht unbedingt bedacht. Aber vielleicht ist auch die Nachfrage nicht besonders groß, ich weiß es nicht. Ich selbst habe, wie gesagt, auch selten nachgefragt und kenne mich daher nicht allzu gut damit aus. (Kleiner Nachtrag: Eben habe ich bei bevegt diese (momentan noch recht überschaubare) Liste veganfreundlicher Läufe gefunden.)

Welche Erfahrungen habt ihr mit dem Kuchenbuffet (bzw. mit dem Essensangebot generell) bei Laufveranstaltungen gemacht? Gab es dort etwas Veganes oder musstet ihr den Anderen beim Kuchenessen zusehen? 😉

Trainingsdokumentation
Projekt Marathon 2017, Lauf 20
Vorgabe: langsamer DL, 30 min, anschließend 5 Steigerungen
6,91 km
41:53 min
Pace: 6:04 min/km
Ø-HF: 136 bpm

*Wenn ich jetzt daran zurückdenke, frage ich mich wirklich, warum ich nicht schon damals auf den Trichter gekommen bin, „richtig“ zu laufen. Dieses Rumgehopse im Wald war nichts Halbes und nichts Ganzes, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Ich weiß nur noch, dass ich bei meiner Rückkehr an der Haustür meist ziemlich fertig war.^^ Und ich befürchte, der längste, zusammenhängende Lauf dauerte 45 min. Zumindest weiß ich noch, dass ich ziemlich stolz war, als ich 45 min am Stück geschafft hatte. Oh je…

Advertisements
  1. somi1407 / Feb 24 2017 07:48

    Bei manchen Laufveranstaltungen bringen wir schon unseren eigenen kaffee und kuchen mit. Zum Teil war schon alles weg, wenn wir mit dem Duschen fertig waren und das ist echt frustrierend

    • Katja / Feb 24 2017 21:44

      Das ist natürlich auch blöd… Insgeheim finde ich es ja gar nicht so schlecht, dass für mich oft nichts dabei ist, da ich dann gar nicht erst in Versuchung komme. 😉 Aber wenn man gerne was hätte und schon alles weg ist, ist das schon ärgerlich.

  2. lauravala / Feb 24 2017 12:51

    Ich mag deine Einstellung, von wegen im Regen laufen! 😉
    Ich war einmal im Wald laufen, da hat es zwischendurch extrem geschüttet und das kam irgendwie aus dem Nichts. Als ich wieder Zuhause war, war ich KOMPLETT nass. 😂

    • Katja / Feb 24 2017 21:51

      Bis auf die Unterhose, quasi. 😉
      Ich weiß nicht, ob es Einbildung ist, aber ich habe immer den Eindruck, dass man bei Regen nicht so schnell außer Atem kommt. Vielleicht wegen der Luftfeuchtigkeit? Oder das ist auch noch ein Relikt meiner damaligen Joggingrunden, auf denen ich viel schneller außer Atem war als heute.. Ich muss noch mal drauf achten.

      • lauravala / Feb 25 2017 13:11

        Kann sein, dass es an der Luftfeutigkeit liegt. Vielleicht liegt es aber auch einfach daran, dass es grundsätzlich kühler ist wenn es regnet. 😉

  3. Sebastian / Feb 25 2017 16:25

    Als erstes möchte ich mal viel Erfolg für Morgen wünschen – ich denke das Ziel ist wieder eine PB im HM und was ich so laß, sieht es gut aus – Daumen sind gedrückt. Zum Thema Kuchen – ich habe auch mal einen Kuchen für unsere Laufgruppe gebacken und zu einem Wettkampf mitgenommen – war sehr gemütlich, nur den Kaffee hatten wir gekauft und der Kuchen beinhaltete das was nach dem Lauf wichtig war – alle waren happy. Zum Thema Regen, nun ich habe auch die Erfahrung gemacht, gerade beim Wettkampf ist ein leichter Nieselregen wie Doping 😉 Ich denke es liegt am kühlenden Effekt und an der etwas sauberen Luft, die Regen so mit sich bringt. Also dann, morgen GANZ VIEL SPAß und ERFOLG

    • Katja / Feb 25 2017 16:30

      Hej! Vielen Dank für deinen Kommentar und erst recht fürs Daumen drücken! 🙂
      Der Lauf war aber schon heute und es ist eine neue PB von 1:50:01 Std. dabei rausgekommen. Vorgenommen hatte ich mir 1:52, aber wenn mehr geht… gerne. 😉
      Meine Muffins sind auch gut angekommen, was will man mehr?
      Ein Bericht folgt natürlich noch.
      Viele Grüße!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: